Weiterverarbeitung

Von der Zeitung zum fertigen Paket.

In der inzwischen hochkomplexen Weiterverarbeitung werden auf zwei Produktionslinien die gedruckten Zeitungen mit Beilagen komplettiert und zu fertigen Paketen verarbeitet.

Jede Nacht werden so bis zu 270.000 Zeitungen verarbeitet und als fertige Pakete direkt ins Auslieferungsfahrzeug geschleust. Hinzu kommen in der Tagesproduktion nochmal Anzeigenzeitungen die wöchentlich die Millionenschwelle überschreiten.

Das Herzstück der Produktionslinie ist dabei die Einstecktrommel. In dieser wird die Zeitung mittig geöffnet und Beilagen oder Vorprodukte maschinell eingelegt. Bei 700 Umdrehungen pro Minute ist  davon allerdings nichts mehr zu sehen. Die Bedienermannschaft wird daher von zahlreichen elektronischen Überwachungseinrichtungen und selbsttätigen Regelungen unterstützt.

Der zentrale Arbeitsplatz ist der Leitstand. Von hieraus verfolgt die Bedienermannschaft die weitgehend automatisch ablaufende Produktion und erkennt so frühzeitig Störungen und Abweichungen vom geplanten Ablauf. 

Alle Anlagenteile die sich auf rund 2.200 m² verteilen sind miteinander vernetzt und einem Produktionsfluss zusammengeschaltet. Das Arbeiten in sauberer und klimatisierter Umgebung ist dabei eine Voraussetzung für einen verlässlichen Produktionserfolg der zeitsensiblen Zeitungsfertigung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IDL GmbH